Hilfe für bedürftige Kinder in Afrika, Otjiwarongo

Unsere Mission, unser Antrieb:

Foto
Foto
Foto

Seit über 7 Jahren kümmert sich der gemeinnützige Verein „Hilfe für bedürftige Kinder in Otjiwarongo e.V.“, darum, den Kindern vor Ort die Chance auf ein besseres Leben zu geben.

Wie unser Name schon sagt, ist die oberste Priorität des Vereins die Unterstützung, Schulbildung/Ausbildung und Versorgung der Kinder in Otjiwarongo, damit sie später in der Lage sind, ein eigenständiges Leben zu führen. Durch diverse Spendenaktionen, Sponsoren, Benefizveranstaltungen etc. werden Gelder gesammelt und in regelmäßigen Abständen, ohne jegliche Verwaltungskosten, nach Namibia überwiesen. Hier wird es direkt in materielle Güter umgesetzt: Schuluniformen, Schulmaterialien, Lebensmitteln, Hygieneartikel etc. Außerdem wurden in mehreren Schulen die Ausstattung und der Ausbau von Klassenräumen finanziert.

Vor Ort für uns tätig ist Petra Schauenburg, eine deutsche Sozialpädagogin, die seit 16 Jahren in Namibia lebt. Ihr sind die Sorgen, Nöte und Bedürfnisse der Kinder bestens bekannt, da sie eng mit den Schulen, den Hostels, verschiedenen Ministerien und dem Multi Purpose Help Center zusammenarbeitet.
Frau Schauenburg bildet das Bindeglied zwischen unserem Verein und den Menschen in Otjiwarongo, vor allem natürlich den Kindern, die dringend Hilfe benötigen. Sie stammen aus dem weitläufigen ländlichen Umfeld der Stadt, wo sie in einfachen Behausungen, oft ohne Strom und Wasser, leben. Nicht selten sind sie Halbwaisen oder Waisen, manchmal selbst mit dem HI-Virus und/oder TB infiziert. Trotz allem nehmen sie weite Wege für die Schulausbildung und eine einfache Mahlzeit (Maispap, für mehr reicht das Geld nicht) in Kauf.

Ein anderer wertvoller Bestandteil unserer Vereinsarbeit sind die Patenschaften, die deutsche Familien für Kinder aus Otjiwarongo übernommen haben, sowie die Unterstützung der „Milchmäuse“: Babys, für die Milchpulver gekauft wird, da ihre Mütter wegen Mangelernährung selbst nicht mehr in der Lage sind zu stillen.

Seit 2015 hat unser Verein ebenfalls eine Teilfinanzierung des Multi Purpose Help Centers in der Stadt übernommen. Die komplett auf Spenden angewiesene Institution bietet ca. 70-75 Kinder einen Zufluchtsort, versorgt sie mit 2 Mahlzeiten pro Tag und hilft ihnen bei den Schulaufgaben.