Berichte 2009:

Dezember - "Ausbau des Joycenters"

Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto

Da es im Joy-Center immer wieder an wichtigen Lebensmitteln und an Hygieneartikeln mangelt, waren wir bei unserem letzten Besuch erst einmal einkaufen.

Weil die Räumlichkeiten im Joy-Center nicht für 36 Kinder ausreichend sind und Betten oft 2- oder 3-fach belegt werden, lag uns der Ausbau des vorhandenen Schuppens am Herzen.
So entstanden zwei neue Schlafräume (ca. 3 m² pro Raum) und eine Toilette mit Dusche, die wir mit Strom- und Wasseranschluss sowie einem Farbanstrich mit Hilfe unserer Spendengelder versehen haben.

Um die Mädchen besser vor gewalttätigen Übergriffen zu schützen, haben wir um das Center eine Mauer errichten lassen.
Auf dem letzten Bild rechts sieht man vorhandene Fundamente, auf denen ein weiterer Schlaftrakt entsteht. Auch diesen möchten wir mit unseren Spenden unterstützen.